Osteopathie in Ulm und Neu-Ulm

mein Ansatz

Hände Osteopathie in Ulm und Neu-Ulm Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Körpertherapie für Erwachsene, Kinder und Säuglinge.

In der osteopathischen Behandlung nehme ich mit meinen Händen sanften Kontakt zu Ihrem Körpersystem (Bewegungsapparat, Organe, Gefäße und Nerven) auf , rege Ihre Selbstheilungskräfte an und unterstütze den Heilungsprozess.

Durch diese Arbeit - die in mir durch eine 5-jährigen Ausbildung und in zahlreichen Weiterbildungen wachsen durfte - erfahre ich bei meinen Klienten Erfolge von der Symptomreduzierung bis ihn zur Gesundung.
Kopf Osteopathie in Ulm und Neu-Ulm
Der Erfolg äußert sich für Sie in mehr Freiheit für Ihre Aktivitäten und Erhöhung Ihrer Lebensqualität. Für mich ist es eine wunderbare Möglichkeit Sie bei Ihrem Anknüpfen an die Gesundheit Ihres Körpers zu unterstützen.

Sind Sie interessiert? - Vereinbaren Sie einen Termin – ich freue mich auf Sie!

Mirjam Scheuffele




Für wen ist Osteopathie besonders interessant?

Erwachsene und Kinder

Mögliche Anwendungsbereiche sind zum Beispiel: Oberkoerper Osteopathie in Ulm und Neu-Ulm


Säuglinge

Osteopathie für Säuglinge in Ulm und Neu-Ulm Der Körper des Babys „erinnert“ sich an seine Entwicklung und kann leichter und schneller auf die Selbstheilungskräfte im Körper zurückgreifen.

Die Geburt ist ein natürlicher Vorgang, bei dem enorme Kräfte auf Mutter und Kind einwirken. Die Natur als Meister des Lebens nutzt diese Kräfte während der Geburt.

Auf Grund der starken Beengung im Geburtskanal kann sich anschließend das Gewebe maximal entfalten. Das Kind ist angekommen und entwickelt sich normal.

Entsteht eine Stresssituation für Mutter und/oder Kind, kann diese zu „Stressblockaden“ im Gewebe des Kindes führen. Dann ist ein äußerer Impuls sinnvoll, damit die Normalität wieder abgerufen werden kann.

– Die Osteopathie ist dafür eine geeignete Technik.

Momente sind: Während der Behandlung steht der Spannungsausgleich des Gewebes im Vordergrund. Dadurch wird das Kind auf sanfte und zurückhaltende Art und Weise behandelt.

Der Kontakt des Osteopathen zum Kind ist vergleichbar mit einer Federdaune, die auf dem Wasser getragen wird.